Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.

Rezepte

Windbeutel aus Einkorn

Windbeutel sind einfach lecker. Früher hat meine Mutter diese großen fluffigen Dinger aus Brandteig oft gemacht. Das Essen dieser großen Windbeutel erwies sich allerdings als etwas schwierig. Beim Reinbeißen hing einem nicht selten die Sahne an der Nase, was zu allgemeinem Gelächter am Tisch führte. Aus diesem Grunde mache ich gerne kleine Miniwindbeutel, die mit ein - zwei Happs im Mund verschwinden.... Aber vielleicht sollte ich doch mal wieder die Großen machen... Lachen ist ja bekanntlich sehr gesund :-)

Zutaten

250 ml Wasser

50 g Butter

1/2 TL Salz

180 g Einkornmehl

4 Eier

 

Füllung klassisch

400 ml Sahne

1 EL Zucker

Früchte zum Garnieren

Zubereitung Brandteig

Das Wasser mit Butter und Salz in einen Topf geben und erhitzen.

Sobald das Wasser kocht und die Butter geschmolzen ist, gibst du das komplette Mehl auf einen Sitz und unter ständigem Rühren in den Topf.

Rühre die Masse so lange, bis ein homogener Teigklumpen entsteht und sich auf dem Topfboden eine weiße Schicht bildet.

Nun gibst du den Teig in eine Rührschüssel und rührst nacheinander die Eier unter.

WICHTIG: jedes Ei muss so lange untergerührt werden, bis es sich komplett mit dem Mehl verbunden hat. Erst dann gibst du das nächste Ei hinein.

Jetzt hast du eine cremige aber sehr feste Teigmasse.

Diese füllst du in einen Spritzbeutel und spritzt kleine Rosetten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Ich mag gerne kleine Windbeutel und spritze ca. 30 Rosetten auf das Blech. Hier kannst du aber variieren und ganz nach Belieben große oder kleine Windbeutel machen.

Nun schiebst du das Blech in den Ofen und bäckst die Windbeutel 25 Minuten bei 200 Grad

WICHTIG: die Ofentüre geschlossen halten! Wenn du in den ersten 20 Minuten die Ofentüre öffnest, fallen die Windbeutel zusammen.

Nach dem Auskühlen kannst du die Windbeutel nach Belieben füllen. Klassisch nimmst du 400 g Sahne mit 1 EL Zucker, schlägst dies  auf und füllst die Windbeutel damit.

Da die Windbeutel neutral - also weder süß noch salzig sind - kannst du sie auch würzig-rezent füllen z.B. mit einer Lachscreme.

 

Veröffentlicht am:
Facebook