Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.

Rezepte

Einkorn-Buttermilchtoast

Mit diesem Einkorn-Buttermilchtoast hast du eine echte Alternative zum herkömmlichen, gekauften Weizenweißmehl Toast, der monatelang in der Verpackung haltbar ist. Selbstredend, dass er gesünder und leckerer ist. Zugegeben, die Herstellung des Toast ist etwas aufwendiger als nur eine Tüte aufzureißen um der fertigen Toast zu entnehmen. Aber du wirst sehen, dass es viel weniger Aufwand ist, als du jetzt denkst. Probiere es aus und back dir deinen Toast selber. Die Kombination aus Einkorn, Haferflocken, Dinkelmehl & Buttermilch macht ihn zudem zu einem tollen Geschmackserlebnis auf dem Frühstückstisch.

Zutaten

105g Brühstück

72g Vorteig

restliche Zutaten

Am Vortag

Zubereitung Brühstück:
Einkornflocken mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen

Zubereitung Vorteig:
Einkornmehl (35g), Wasser und Hefe verrühren und über Nacht bei Zimmertemperatur gehen lassen

Am Backtag

Brühstück, Vorteig und alle Zutaten (außer Butter) langsam verkneten (ca. 3 Minuten)
Weiche Butter zugeben und unterkneten

Teigruhe: 3 Stunden

Nach der Teigruhe den Teig auf eine bemehlte Unterlage geben und in 4 gleichmäßige Stücke teilen. Die Teile etwas flachwirken, aufrollen und quer in die Backform geben. Die Naht muss dabei unten sein.
Teigoberfläche befeuchten und das Brot mit einem Tuch bedecken. Ca. 80 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen bis er fast den oberen Rand der Backform erreicht hat. Den Teig nochmals befeuchten und im vorgeheizten Backofen bei 240° Grad anbacken.

Nach 15 Minuten den Ofen auf 180° stellen und weitere 25 Minuten backen. Vorsicht der Teig wird durch den hohen Milchanteil schnell dunkel – ggf. mit Alufolie abdecken. Für eine schöne Kruste das Brot kurz vor Ende der Backzeit aus der Form nehmen, mit Wasser bestreichen und ohne Form fertig backen.

 

Variante mit Übernacht-Gare

Ich mache gerne den Teig bereits am Vortag komplett fertig, so dass ich am Backtag das Brot nur noch formen und backen muss. Damit bin ich flexibler, weil der Teig im Kühlschrank auch etwas länger stehen und verarbeitet werden kann, wenn es zeitlich passt. Du gehst dann folgendermaßen vor:

 

Am Vortag

Brühstück herstellen

  • Einkornflocken mit kochendem Wasserübergießen und 2 Stunden quellen lassen

Vorteig herstellen

  • Einkornmehl, Wasser und Hefe verrühren und ebenfalls 2 Stunden quellen lassen

Hauptteig herstellen

  • Brühstück, Vorteig und alle weiteren Zutaten (außer Butter) ca. 2 Minuten verkneten
  • flüssige Butter zugeben und homogen unterkneten
  • ca. 1/2 Stunde anspringen lassen und den Teig in einer geölten Schüssel in den Kühlschrank stellen

Am Backtag

  • Teig aus dem Kühlschrank holen und wie oben beschrieben formen.
  • Den Teig in 4 Stücke teilen und quer in die Backform zu legen, dient übrigens nur der typischen Toastbrotform. Schneller geht es, wenn du den Teig am Stück in die Form legst.
  • Jetzt lässt du die Backform ca. 2 Stunden in der Backform gehen, bis der Teig sich ungefähr verdoppelt hat. Je nach Raumtemperatur geht dies schneller oder langsamer.
  • wie oben beschrieben backen
Veröffentlicht am:
Facebook